heartdays – Trainingskurs Katheterlabor – Modul 2 (Masterkurs)

Informationen

heartdays Modul 2: PCI Masterkurs

 

20. November 2019, Stuttgart

( 21.11. & 22.11.2019: Teilnahme am heartlive-Kongress optional )

 

Anmeldeschluss: 15. November 2019, nur begrenzte Plätze verfügbar!

Masterkurs ( PCI )

Teil 1: Komplexe Interventionen: Hauptstamm/Bifurkationen
Teil 2: Chronische Verschlüsse
Teil 3: Komplexe Interventionen: spezielle Verfahren (Teil 1)
Teil 4: Komplexe Interventionen: spezielle Verfahren (Teil 2)
Teil 5: Management von Komplikationen

Dauer der Fortbildung
20.11.: 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr
21.11. & 22.11.2019: Teilnahme am heartlive-Kongress optional

 

Veranstaltungsort

Carl-Benz-Arena

Hilton Garden Inn Stuttgart NeckarPark

Mercedesstr. 75

70372 Stuttgart

PD Dr. med. Wolfgang Bocksch (ärztl. Kursleiter), Stuttgart

Prof. Dr. med. Raffi Bekeredjian, Stuttgart 

Dr. med. Hans-Jörg Berger, Köln

PD Dr. med. Ralf Birkemeyer, Ulm  

Dr. med. Peter Braun, Duisburg

Dr. med. Achim Büttner, Bad Krozingen
PD Dr. med. Bernhard Witzenbichler, Dachau

Die Agenda können Sie dem Programmheft entnehmen:


Programm 2019 (PDF)

Modul 1: 250,– Euro (zzgl. USt.)
Modul 2: 250,– Euro (zzgl. USt.)
Modul 1 & 2: 395,– Euro (zzgl. USt.)
Modul 2 & heartlive-Kongress: 395,– Euro (zzgl. USt.)
Modul 1, 2 & heartlive-Kongress: 450,– Euro (zzgl. USt.)

Der Trainingskurs wurde von der Landesärztekammer Baden-Würtemberg mit 9 CME-Punkten anerkannt.

Rückblick Heartdays Masterkurs (Modul 2)

70 junge Teilnehmer nahmen die Chance wahr, vom Wissen und Erfahrung der Master-Interventionalisten und von deren Tipps und Tricks für die Arbeit im zu profitieren. Das seit über 10 Jahren angewendete didaktische Konzept der heartdays ist heute so aktuell wie eh und je. In angenehmer Atmosphäre erfuhren die Teilnehmer, welche interventionellen Techniken bei welchen Indikationen heutzutage nach modernen Gesichtspunkten und unter Berücksichtigung aktueller Leitlinien angewendet werden sollten und wie deren Durchführung vorgenommen werden sollte. Die Teilnehmer waren dann bestens auf die Teilnahme am heartlive-Kongress vorbereitet und konnten dann im Anschluss mit neuen Erfahrungen und Ideen in die heimischen Katheterlabore zurückkehren.